Keine Martinszüge dieses Jahr…

… und das war bisher immer eine der arbeitsreichesten Zeiten für das Tonwerk. Meist mit einem gemütlichen Abschluss am Martinsfeuer mit Punsch oder Glühwein und einem zünftigen Weckmann.

Wir freuen uns auf’s nächste Jahr und darauf, dann wieder für leuchtende Kinderaugen aufzuspielen und hoffentlich immer den Äpfeln aus dem Weg zu gehen.

Eine weiterer probenloser Monat steht an

Tonwerk dunkel

Eigentlich ist der November bei uns geprägt von der Begleitung der vielen Sankt Martins-Züge in der Stadt. Die sind dieses Jahr aber leider alle Corona zum Opfer gefallen. Nun kommt auch noch die nächste Hiobs-Botschaft: Die Musikschule schließt Ihre Pforten (erst mal) bis zum 30.11., also sind auch keinerlei Satzproben möglich. Damit haben wir schwarz auf weiß: Die Musikschule ist anders als andere Schulen ;-).

Aber wir geben die Hoffnung nicht auf und wünschen, dass die Maßnahmen zu einem zählbaren Erfolg führen. Vielleicht freuen sich dann wenigstens die Martinsgänse, dass sie möglicherweise dieses Jahr bis Weihnachten leben dürfen.

Webseite im Wesentlichen fertig

Content wird jetzt nach und nach eingepflanzt. Freut Euch auf Bilder und Videos aus Frechen, Köln und Wangerooge (unter anderem).

Und wer Lust hat kann gerne eine Anekdote zum Besten geben. Schreibt, dass die Tastatur glüht, schickt es an admin@tonwerk.koeln und ab geht die Post.

Tonwerk-Blog eröffnet

Hier werden in loser Folge Eindrücke von Proben und Auftritten geschildert. Damit erhaltet Ihr auch einen kleinen Einblick in das Seelen-Leben eines Blas-Orchesters. Gerade zu Corona-Zeiten haben wir es nämlich gar nicht so einfach :-).